chevron_left
chevron_right
News

Das war die Biofach 2020

Das war die Biofach 2020
Die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel war trotz weniger Besucher ein Erfolg.
Bild: Messe Nürnberg

Die Weltleitmesse für Biolebensmittel in Nürnberg verzeichnete insgesamt gegenüber dem Vorjahr mit 51'500 rund 4500 weniger Besucher als im Vorjahr. Trotz allem war die Stimmung gut, wie uns auch einige Schweizer Aussteller beipflichten.

Die Biofach verzeichnete in der diesjährigen Ausgabe mit insgesamt 47'000 Besuchern rund 4500 Teilnehmende weniger als im letzten Jahr. Laut Messe Nürnberg waren es 3792 Aussteller aus 110 Ländern, die auf einer Fläche von 57 609 Quadratmetern mit den Fachbesuchern interagierten. Die Branche zeigte sich auf der Biofach 2020 laut Messe Nürnberg bewegt von der Keynote von Julia Klöckner, der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft.

Vegan überall im Trend

«Uns fällt auf, dass sich das Interesse an pflanzlichen Proteine eines immer grösser werdenden Interessenkreises erfreut», sagt uns Lorenzo Centonze, CEO von Oleificio Sabo. «Meldungen von Multis wie Nestle, welche namhafte Summen in die Entwicklung von neuen Produkten des Sektors investieren, befeuern das Interesse zusätzlich. Pflanzliche Proteine sind zweifelsohne die Ernährung der Zukunft», so Centonze. 

Auf unsere Frage, wie die Besucherfrequenz am Stand empfunden wurde, meint der eloquente Sabo-Chef, dass allem am Donnerstag und Freitag deutlich weniger Leute präsent waren als in den Vorjahren. Dies berichten unsere internationalen Kunden und Besucher, welche meist zugleich Aussteller an der Biofach waren», heisst es bei Sabo.

Weniger Asiaten

Ähnlich klingt es auch bei den anderen Schweizer Ausstellern: «Am Mittwoch waren es weniger Besucher als sonst am Mittwoch», sagt Frank Fischer, Leiter Beschaffung bei Holle. Vor allem Asiaten hätten gefehlt, aber auch Besucher aus dem Raum Middle-East. Allgemein seien es jedoch qualitativ bessere Besucher gewesen als im Vorjahr, und man habe selber weniger «Ramsch» wahrgenommen als auch schon. «Sonst wie immer eine gute Stimmung», betont auch Fischer.

Einmal mehr habe die Biofach aufgezeigt, dass das vegane Thema weiterhin stark im Trend sei, meint Daniel Knill, Leiter Marketing & Verkauf von der Molkerei Biedermann AG. «Vor allem alternative Produkte auf Haferbasis waren an der Messe sehr angesagt.»

«Durch die Gespräche mit den Besuchern und Ausstellern aus den verschiedensten Bereichen sind Inspirationen entstanden, die eine unternehmerische Weiterentwicklung antreiben und unterstützen», sagt uns Sandro Ott, Sales Director bei Patiswiss.