chevron_left
chevron_right
News

Henniez mit neuer Küche

Henniez mit neuer Küche
Diese Woche werden in Henniez 16 Tanks für die neue Küche zur Zubereitung von aromatisierten Getränken und Fruchtsäften angeliefert.
Bild: Nestlé

Nestlé Waters investiert derzeit 25 Millionen Franken in seinen Hauptstandort in Henniez VD. Diese Woche werden in Henniez 16 Tanks für die neue Küche zur Zubereitung von aromatisierten Getränken und Fruchtsäften angeliefert.

Im Henniez-Werk in Treize-Cantons werden diese Woche 16 Tanks für die Zubereitung aromatischer Getränke angeliefert. Die Rede ist von der Einrichtung einer neuen Küche zur Zubereitung von aromatisierten Getränken, Fruchtsäften und neuen Getränken mit komplexeren Rezepten. Die Tanks sind zwischen zwei und sechs Meter hoch und sollen zwischen 2000 und 25'000 Liter fassen. Die Tanks dienen laut Nestlé der Zwischenlagerung von Zutaten, etwa beim aromatisierten Mineralwasser «Henniez 0» (Zéro) sowie von Fruchtsäften der Marken Granini und «Hohes C».

Neue Produktionsanlage

Die erste Etappe des Projekts wurde im April 2019 mit der Inbetriebnahme einer modernen Produktionslinie zum Abfüllen von Mineralwasser in Glasflaschen abgeschlossen. Der Umzug soll neue Synergien schaffen und die Verkehrsbelastung im Dorf Henniez deutlich senken, wie es in der Mitteilung heisst. Im Spätsommer 2020 soll dann die Fruchtsaftherstellung am Hauptstandort beginnen und den Abschluss des zweijährigen Projekts «H2Orizon 2020» markieren, bei welchem Henniez seinen Standort noch effizienter und moderner machen will.